Tutoren

Was sind eigentlich Tutoren? Oder noch wichtiger, wer sind die Tutoren und was machen sie eigentlich? Auf diese Fragen möchten wir an dieser Stelle antworten und ein paar zusätzliche Informationen zu unserem Tutorendasein geben.

Die Tutoren sind engagierte Schüler aus der 9. bis 12. Jahrgangsstufe, deren Aufgabe es ist, die neuen fünften Klassen in das Leben an unserem Gymnasium einzuführen. Dabei werden sie von Herrn Wolf betreut und in einem jährlichen Tutorenseminar aus- bzw. fortgebildet. Den Großteil unserer Zeit mit den fünften Klassen verbringen wir Tutoren in den sogenannten „Tuttistunden“, die im Allgemeinen dazu dienen, die neuen Mitschüler auch einmal außerhalb der Schulzeit kennen zu lernen.

Dabei sieht eine normale Tuttistunde ungefähr so aus: Wir treffen uns alle zwei Wochen freitags um 13 Uhr jeweils mit drei bis vier Tutoren pro Klasse im jeweiligen Klassenzimmer. Nach etwas Zeit für eine Brotzeit kann es losgehen. Allerdings variiert das Programm von Mal zu Mal und ist vor allem von den Vorlieben unserer Tuttis abhängig. Häufig spielen wir zusammen verschiedene Gruppenspiele, wie z. B. „Werwolf“. Ansonsten basteln wir auch gemeinsam oder genießen ein leckeres Schokofondue. Bei schönem Wetter wagen wir des Öfteren den Gang nach draußen, um eine Runde „Kettenfangen“ oder „Räuber und Gendarme“ zu spielen oder uns anderweitig auf dem Sportplatz bzw. Pausenhof zu betätigen. Die Tuttistunde endet dann um 15 Uhr.

Neben den Tuttistunden, die in der Schule stattfinden, verbringen wir auch den ein oder anderen gemeinsamen Nachmittag außerhalb der Schule, um zum Beispiel ins Kino oder ins Schwimmbad zu gehen, im Winter eine Runde auf dem Eis zu drehen oder im Sommer einen gemütlichen Tag im Stadtpark bei einer Kugel Eis ausklingen zu lassen. Die Erziehungsberechtigten werden natürlich rechtzeitig davor informiert und um ihre Erlaubnis gebeten.

Zusätzlich zu den Tuttistunden sind wir auch für die Planung und Durchführung verschiedener Veranstaltungen für die fünften Klassen zuständig. So veranstalten wir zum Einstandsfest der fünften Klassen traditionell eine Schulhausrallye, um den „Neuzugängen“ auf spielerische Weise eine Hilfestellung zur Orientierung in unserem Schulgebäude zu geben. Des Weiteren organisieren wir im Frühjahr zusammen mit den anderen Pasinger Gymnasien eine Faschingsparty für die fünfte Jahrgangsstufe. Seit einem Jahr hat sich auch das sogenannte „Detektivspiel“ im Winter etabliert.

Doch das ist noch nicht alles. Wir stehen allen Fünftklässlern natürlich auch jederzeit als „helfende Hand“ oder als Ansprechpartner im Schulalltag zur Verfügung und beantworten gerne Fragen, die sie an uns haben.

Wir freuen uns auf ein tolles Jahr mit den neuen fünften Klassen und hoffen, dass wir einen guten Einblick in das Tutorenwesen am Karlsgymnasium vermitteln konnten. In diesem Sinne,

 

Ihre Tutoren