Streicherklasse

»Ohne Musik wäre das Leben ein Irrtum«

Direkt zum neuen Flyer Streicherklasse

Was Friedrich Nietzsche aussprach, gilt für die allermeisten Menschen: Musik war und ist ein wesentlicher Bestandteil des Lebens. Stolze 91 % der Jugendlichen gaben 2010 bei einer Studie von JIM (Jugend, Information, (Multi-) Media) „Musik hören“ als für sie wichtigste Medienaktivität an, und das noch vor der Nutzung des Internets (86 %) und des Handys (80 %). Bei der Frage nach den häufigsten Freizeitaktivitäten ohne Medien, die regelmäßig ausgeübt werden, gaben immerhin 22 % an, selbst Musik zu machen, also z. B. ein Instrument zu spielen oder in einem Chor zu singen.

Die Musik spricht über Gefühl und Verstand hinaus jeden Menschen in seiner Ganzheit an. Sie ist eine überall zu verstehende, unglaublich wirkungsvolle Sprache und hat die Kraft, bei ihrer Ausübung die Menschen zu einer Gemeinschaft zu verbinden.

Der Klassenunterricht soll die Vielschichtigkeit der Musik erfahrbar machen: Der Erwerb musikalischer Grundlagen (z.B. Rhythmus, Melodie, Harmonik, Form, Satztechnik, Besetzung, Klangfarbe, Wort – Ton – Bezug, Sound, Effekte) ist nur im Kontext (Geschichte, Biographien, Gesellschaft, Funktion, Wirkung, Lebenswelt) sinnvoll und soll durch die Praxis (Singen und Sprechen, Musizieren und Spielen, emotionales, assoziatives und analytisches Hören, Gestalten, Präsentieren und Bewegen) erleb- und erfahrbar gemacht werden.

Eine besondere Unterrichtsform stellt dabei das Klassenmusizieren dar. Seit dem Schuljahr 2007/08 wird eine 5. Klasse als sogenannte Streicherklasse unterrichtet.

Diese Konzeption des Klassenunterrichtes wird ergänzt durch ein breitgefächertes Wahlunterrichtsangebot:

  • Instrumentalunterricht (Violine, Viola, Kontrabass, E-Bass)
  • Unterstufenchor (für 5. und 6. Jahrgangsstufe)
  • Großer Chor (ab 7. Jahrgangsstufe)
  • Vokalensemble der Oberstufe
  • Kammerorchester (als Vorstufe zum Großen Orchester bzw. zur Big Band)
  • Großes Orchester
  • Big Band
  • Blechbläser-Ensemble
  • Instrumentalensemble der Oberstufe

Die Ergebnisse dieser musikalischen Arbeit werden in Instrumentalvorspielen, Klassenvorspielen, Kammerkonzerten und zwei großen Schulkonzerten der Öffentlichkeit präsentiert.
Außerdem nützt das Karlsgymnasium auch das kulturelle Angebot der „Kulturstadt München“:

  • Konzert- und Opernbesuche mit ganzen Klassen oder Schülergruppen
  • Beteiligung an den Jugendprojekten der Kulturträger, z.B. den verschiedenen Education-Programmen des Symphonieorchesters des Bayerischen Rundfunks und dem Angebot von „Rhapsody in school“.

Der Musikunterricht am Karlsgymnasium möchte so:

  • zur selbständigen Entwicklung musischer Fähigkeiten ermuntern 
  • die Kreativität fördern
  • ein Angebot zur Selbstorientierung geben
  • die Lern- und Konzentrationsfähigkeit fördern
  • einen Beitrag zur Entwicklung von “Schlüsselqualifikationen“ leisten
  • den kenntnisreichen Umgang mit Musik als lebensbereichernd erschließen
  • den geistigen Horizont erweitern

Erich Zrenner - Februar 2014

Die folgenden Bilder wurden uns von Herrn Thomas Jaensch zur Verfügung gestellt. Vielen Dank!

Alle Aufnahmen sind aus 2013. Sommerkonzert (1), Weihnachtskonzert (3)